Andrea Berg - Nicht Irgendwann Lyrics
  • #
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
  • Send a Lyrics

    Nicht Irgendwann

    Ich bin allein unterwegs
    Und du fragst nur so „Wie geht’s?“
    Ein Feuersturm tief im Herz
    Ich kenn den Weg der süßen Schmerz
    Die Welt sie fliegt mir um die Ohren
    Hab die Kontrolle längst verloren
    Bin gegen dich nicht mehr immun
    Ich werds wohl immer wieder tun

    Nicht irgendwann
    Heute fängt das Leben an
    Ich hab ne Gänsehaut
    Und du bist Schuld daran

    Nicht irgendwann
    Sag mir wenn nicht jetzt wann dann
    Weil ich dir sowieso nicht widerstehen kann

    Will nicht vernünftig sein
    Fall so gerne auf dich rein
    Der absolute Moment
    Wenn der Morgen uns auch trennt
    Du bist mein Segen und mein Fluch
    Von dir krieg ich niemals genug
    Es gibt für nichts ne Garantie
    Doch diese Nacht ist voll Magie

    Nicht irgendwann
    Heute fängt das Leben an
    Ich hab ne Gänsehaut
    Und du bist Schuld daran

    Nicht irgendwann
    Sag mir wenn nicht jetzt wann dann
    Weil ich dir sowieso nicht widerstehen kann

    Hör niemals auf mich so zu lieben
    Lass uns nochmal zum Himmel fliegen
    Weil das mit dir der Wahnsinn ist
    Du hast mich endlich wachgeküsst

    Nicht irgendwann
    Heute fängt das Leben an
    Ich hab ne Gänsehaut
    Und du bist Schuld daran

    Nicht irgendwann
    Sag mir wenn nicht jetzt wann dann
    Weil ich dir sowieso nicht widerstehen kann

      Comments

    There is no comment.
    Leave a Comment
    *Your comment will be published after approval.